Dienstag, 20. März 2012

Der Frühling ist da!

Der Winter hat sich nun endlich verabschiedet und Platz gemacht für den Frühling. Ich liebe es! Alles scheint irgendiwe in Aufbruchstimmung zu sein. Und natürlich haben wir am Wochenende jeden Sonnenstrahl ausgenutzt.


Bereits Freitag Nachmittag hatten wir sagenhafte 22°C. Also sind wir ins Auto gestiegen und nach Zittau in den Tierpark gefahren. Nachdem das Zwergenmädchen sich fleißig mit einem großen Papageien unthalten hatte und mindestens 5 Runden um den Spielplatz gerannt war, kam mal wieder das Tragetuch zum Einsatz. Das kommt mitlerweile nur selten vor, aber auch als „großes“ Mädchen kann sie sich darin noch wunderbar ausruhen. 
 
Samstag war Gartentag:
Blümchen bewundern, Beete vorbereiten, Sandkasten ausprobieren, schaukeln und ganz wichtig: Blumen gießen! Der freche Pilzkopf aus Keramik, den wir zu Weihnachten bekommen haben, hat seinen Platz im Holunderbusch gefunden und wartet nun auf seine ersten Bewohner. Erste Interessenten für das Vogelhäuschen gab es jedenfalls schon.


Die schicke Fleecejacke hat das Zwergenmädchen bereits im letztes Frühjahr als Gartenjacke getragen. Ich war richtig überrascht, dass sie noch so gut passt.


Am Sonntag wurde dann das neue Leinenkleid getestet. Mit Strumpfhose ist es sogar für warme Frühlingstage geeignet. Die niedlichen Biesen und der schmale Stickrand machen das schlichte Kleidchen richtig edel. Es gehört zu einer Reihe Sommersachen, die bald im gudekind-Shop zu finden sind.


Einige andere Kleidungsstücke haben die Testphase bereits bestanden:
 
 
  
Die tolle Pumphose wird aus Leinen genäht und ist sooo bequem. Letztes Jahr hatten wir nur eine von der Sorte im Kleiderschrank, aber das wird sich diesen Sommer auf jeden Fall ändern.


Die niedliche Fliegenpilzmütze darf ntürlich nicht fehlen!
(In ihrem ersten Sommer wollte ich dem Töchterchen ein luftiges Mützchen nähen, das das Köpfchen vor der Sonne schützt und dabei schön locker sitzt. Entstanden ist dabei diese wunderschöne Beanie-Mütze. Durch das weiche Bündchen kommt sie ohne Binde-Bänder aus. Das hat sie sich vor allem beim Tragen im Tuch als äußerst praktisch erwiesen.)