Montag, 30. Januar 2012

Eine natürliche Hülle für kleine und große Traglinge

Die Aufgabe
Ein Tragecover aus Naturmaterialien für Kinder bis 2 Jahre.

Die Anforderungen
uneingeschränkt wintertauglich (auch ohne zusätzliche Jacke für das Kind!)
wasserfest auch bei längeren Spaziergängen im Regen
kein Schwitzen bei milderen Temperaturen
nutzbar für Neugeborene und Kinder bis 2 Jahre
ausschließliche Verwendung von Naturfasern (Polarfleece, Volumenfleece oder Polyester sind tabu!)

Die erfolglose Suche einer jungen Mutter nach einem angenehmen Wetterschutz für ihr Kind hat sie schließlich zu mir geführt. 

Die Lösung
 Als äußere Schicht haben wir uns für einen stabilen Baumwollstoff entschieden, der wetterfest gewachst wird. Ein weicher Wollwalk als Innenfutter bringt nicht nur Farbe ins Spiel, sondern sorgt direkt für wohlige Wärme. Winterfest wird das Ganze schließlich mit einem Futter aus Alpaka-Wolle.



Meine Mutter sagt immer, dass sie komplizierte Näharbeiten liebt. Also haben wir uns gemeinsam hingesetzt und ein richtiges Schmückstück gezaubert.

Das Tragecover wird mit Bändern am Körper befestigt und mithilfe von Gummibändern an die Größe des Kindes angepasst. Für Mamas oder Papas Hände gibt es vorn eine Tasche mit einer schicken Appliaktion. Mit Knöpfen kann eine Kapuze am Cover befestigt werden, die hochgeklappt wird, wenn das Kind schlafen möchte. 




Unter diesem edlen Teil ist es gleich doppelt so schön von Mama durch Regen, Schnee, Wind und Kälte getragen zu werden. Unter dem dicken Polster dieses Tragecovers friert bestimmt niemand. Und das beste: Sobald die Sonne rauskommt und im Frühjahr die Temperaturen steigen, kann das Cover bedenkenlos weitergenutzt werden. Alpaka-Wolle hat eine stark temperaturausgleichende Wirkung. Sie ist zudem sehr leicht, wodurch das Cover trotz großen Volumens nur wenig Gewicht auf die Waage bringt.

Ich bin richtig begeistert von der Idee!
In der Hoffung in Zukunft noch einige Kinder durch die kalten Wintermonate tragen zu dürfen, werde ich mir auch so ein Tragecover nähen. Als unsere Tochter noch klein war, konnte ich meinen Mann von keiner Lösung für das Kälteproblem beim Tragen überzeugen. Solange es ging haben wir einfach weite Jacken drüber gezogen oder das Kind ordentlich eingepackt. Nicht so toll.



Bevor das Tragecover an seine glückliche Besitzerin überreicht wurde, durften wir es bei einem ausgiebigen Spaziergang mit unserer Tochter testen. Sie ist nun schon fast zwei Jahre alt, bringt stolze 13 kg auf Waage und lässt sich leider nicht mehr gerne tragen. Aber als sie gemerkt hat, wie kuschelig warm und bequem es bei Mama ist, hat sie sich richtig entspannt und den Spaziergang genauso genossen wie ich.
    

Kommentare:

  1. jaaa und da hoff ich dochauf ein ebook um das tragekuschelnest für den kleinen Emil zu nähen:-) wo hast du denn die alpaka wolle her?
    Liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von einem ganz lieben Menschen, der sich mit Leib und Seele um seine pelzigen Freunde kümmert. :-)
      Mehr darf ich leider nicht verraten.
      LG, Saskia

      Löschen
  2. *Wie toll!* Ich komm auf dich zurück wenn ich wieder mal einen Wurm habe!^^ GLG Dany

    AntwortenLöschen
  3. :O ich will auch! wieso muss ich grad so pleite sein >.< wieso, wieso, wieso :(

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank! :-)
    Ich würde mich natürlich riesig freuen, noch mehr davon nähen zu dürfen.

    AntwortenLöschen
  5. Das ist richtig schön geworden! Und witzig ist, dass ich genau so ein Teil für eine Freundin nähen soll. Das Schnittmuster liegt bereit, jetzt muss nur noch der Stoff bei mir ankommen. Das mit der Wolle ist echt gut und hält sicher richtig schön warm.
    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  6. Boaaaa supergenial!!! Das sieht kuschelig aus...wer will mich tragen???? :-))) tolle Sachen was du da zauberst !!!! Lg Feixi von www.madebyfeixi.blogspot.de

    AntwortenLöschen